Neurofeedback

Das Leben ist wie Fahrrad fahren; um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.

Albert Einstein

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die dem Gehirn seine eigene Aktivität aufzeigt. Vergleichbar mit einem Spiegel, vor dem Sie stehen und ausprobieren, wie verschiedene Bewegungen von Nase, Mund oder Zunge wirken. Dadurch kann das Gehirn gezielt Einfluss auf sich selber nehmen. Mit dem Neurofeedback-Training lernt das Gehirn, die optimale Balance zu finden, was zu spürbaren Verbesserungen der Konzentration, Aufmerksamkeit, Leistungsfähigkeit sowie Resilienz im Allgemeinen führt.

Gut zu wissen: Mit den am Kopf angebrachten Elektroden wird immer nur gemessen und niemals in irgendeiner Art und Weise Strom abgegeben. Dies macht Neurofeedback zu einer angenehmen, sanften Trainingsmethode.

Was geschieht beim Training?

Das von uns angewandte ILF-Neurofeedback (Infra-Low-Frequency) ist symptombasiert. Ausgehend von dem von Ihnen im voraus ausgefüllten Symptom-Fragebogen werden die Elektrodenpositionen ermittelt, welche für Sie am optimalsten sind. Während des Trainings ermitteln wir dann durch Rückfragen Ihre individuelle Trainingsfrequenz. Sie selbst brauchen nichts weiter zu tun, als entspannt im Sessel zu sitzen und das Feedback in Form von visuellen Reizen, Tönen und taktilen Elementen auf sich wirken zu lassen. Ihr Gehirn trainiert mit dem Feedback, ohne dass Sie dies bewusst zu steuern brauchen.

Anhaltende Trainingseffekte können aufgrund des angeregten Selbstregulierungsprozesses bereits innerhalb der ersten zehn Sitzungen festgestellt werden; nach zwanzig bis dreissig Sitzungen ist die Behandlung für gewöhnlich abgeschlossen.

Wem nützt das ILF-Neurofeedback-Training?

Von einem optimal regulierten System können alle profitieren! Kinder und Jugendliche mit AD(H)S sind unsere prominesteste Kundschaft. Darüber hinaus schätzen auch Rentnerinnen und Rentner die unterstützende Wirkung des Neurofeedback-Trainings, junge Eltern ebenso.

Die tiefen Frequenzen, aus welchen Ihre optimale Trainingsfrequenz gewählt wird, entsprechen eher dem Fundament für Funktionen des ganzen Körpers als einzelnen Gehirnfunktionen im klassischen Sinne. Je stabiler dieses Fundament ist, desto zuverlässiger können all Ihre Körperfunktionen ihre Aufgaben erfüllen. Dies betrifft zum Beispiel die Verdauung genauso, wie es auch das Konzentrationsvermögen betrifft.

Hervorzuheben ist die positive Wirkung des Neurofeedback-Trainings zur Stressbewältigung, Verbesserung des Ein- und Durchschlafvermögens, Verbesserung der Körperwahrnehmung und zur Leistungssteigerung (Peak Performance).

Auch wenn Sie sich ärztlich oder therapeutisch behandeln lassen, kann Neurofeedback zusätzlich unterstützend eingesetzt werden. Therapien können so besser ansprechen und die behandelnde Ärztin / der behandelnde Arzt kann dann gegebenenfalls die Dosis der verabreichten Medikamente anpassen. Wir weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Neurofeedback in keiner Weise herkömmliche ärztliche oder therapeutische Behandlungen durch Fachpersonal ersetzt. Deshalb bieten wir in solchen Fällen Neurofeedback nur dann an, wenn dies in Rücksprache mit der behandelnden Fachperson oder aufgrund einer Überweisung durch die behandelnde Ärztin / den behandelnden Arzt geschieht.

Es gibt mehrere Studien, welche die Wirksamkeit von Neurofeedback bei AD(H)S untersuchten. Eine Meta-Analyse von Arns, de Ridder, Strehl, Breteler und Coenen aus dem Jahre 2009 (Effiacy of Neurofeedback Treatment in ADHD: the Effects on Inattention, Impulsivity and Hyperactivity: a Meta-Analysis. Clin EEG Neurosci. 2009 Jul; 40(3): 180-9) untersuchte anhand von 15 Studien, wie sich die Effekte von Neurofeedback auf Unaufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität auswirkten. Die Autoren kamen zum Schluss, dass der Einsatz von Neurofeedback bei AD(H)S als effizient und zielführend bezeichnet werden kann. Sie konnten eine grosse Wirksamkeit in Bezug auf Unaufmerksamkeit und Impulsivität aufzeigen sowie eine mittlere Wirksamkeit betreffend Hyperaktivität. So kann Neurofeedback ebenfalls unterstützend bei der Behandlung von AD(H)S eingesetzt werden. Auch hier können Trainingserfolge eine Anpassung der Medikation ermöglichen. Solche Anpassungen dürfen nur von der behandelnden Ärztin / dem behandelnden Arzt vorgenommen werden.

In folgenden Situationen kann kein Neurofeedback-Training durchgeführt werden: Implantierte intrakranielle Elektroden, Psychose-Erkrankungen wie zum Beispiel Persönlichkeitsstörungen, Schizophrenie oder wahnhafte Störungen.

Was zeichnet das Neurofeedback-Training von Alpha Brain aus?

Wir verwenden bei uns das modernste und wirksamste Neurofeedback-System, welches derzeit auf dem Markt zu finden ist. Es wurde in der Schweiz weiterentwickelt und wird laufend den Bedürfnissen der Anwender angepasst.

Des Weiteren tragen wir dem Umstand Rechnung, dass das ILF-Neurofeedback-Training einen dynamischen Selbstregulierungsprozess bewirkt. Deshalb wird jede Sitzung von uns aktiv begleitet, damit wir das Training fortlaufend Ihrem persönlichen Trainingsfortschritt anpassen können. Um die Trainingseffekte auch mit einem objektiven Mass sichtbar zu machen, bieten wir zudem kostenlos die Durchführung und Auswertung des QIK-Tests an. Neben anderen Parametern lassen sich so die Trainingserfolge in Bezug auf Reaktionsgeschwindigkeit, Konsistenz, Aufmerksamkeit und Impulskontrolle aufzeigen.